Außenbereich Stall - Futtertrog

Milchlandpreis - Der Zeitplan für 2016/2017

Und so geht es weiter im Zeitplan für den Milchlandpreis:

15. Juli 2016: Einsendeschluss für die Bewerungsfragebögen

Ende August 2016: Auswertung der Fragebögen

September 2016: Begutachtung der besten Betriebe durch zwei unabhängige Gutachter

Oktober/November 2016: Auswertung und Konsensbildung aller Begutachtungen

November/Dezember 2016: Vergabe der "Goldenen Olga" an den besten Erzeugerbetrieb des Jahres 2016, Auszeichnung der besten Milcherzeuger

Februar/März 2017: Offizielle Übergabe der Hofschilder für die TOP Betriebe vor Ort

Die Sponsoren

 

 

 

Milchlandpreis

Olga for the winner...

 

Milcherzeugerpreis für Nachhaltigkeit in der Milchproduktion

"Nachhaltigkeit" ist nicht nur ein Modethema, sondern ein Thema, das uns alle bewegt. Die niedersächsischen Milcherzeugerbetriebe arbeiten täglich an diesen Zielen. Denn nur wer verantwortungsbewusst mit den Bereichen Mensch/Tier, Umwelt und Betriebswirtschaft umgeht, sichert die Zukunft seines Betriebes für seine Familie und für nächste Generationen.

Nachhaltiges Wirtschaften, das bedeutet für Milcherzeuger das Streben nach

o einer optimierten Rohmilchqualität

o einer verantwortungsvollen Betriebsführung

o betriebswirtschaftlichem Erfolg

o vorbildlichem Tier- und Umweltschutz

o einem hohen hygienischen Standard

o sozialem Engagement

All diese Kriterien finden im Wettbewerb um die Goldene Olga Berücksichtigung.

 

Der Weg zur Preisverleihung

Jeder Haupterwerbsbetrieb mit Schwerpunkt Milcherzeugung kann mitmachen, indem er den Bewertungsfragebogen, der sich in der Mitte der Milchlandpreisbroschüre befindet, sorgfältig ausfüllt und bis zum 15. Juli an die LVN abschickt.

Nach Auswertung des Fragebogens anhand festgelegter Kriterien werden die besten Bewerber informiert und bis Ende September durch zwei Gutachter vor Ort geprüft.

Nach der anschließenden Gesamtauswertung stehen die absoluten Sieger Anfang Dezember fest und können hre "Olgas", ob golden, silbern oder bronze, und entsprechende Geldpreise in Empfang nehmen.

Die Preise

1. Platz: Goldene Olga; Futtergeld in Höhe von 3.500 Euro

2. Platz: Silberne Olga; Futtergeld in Höhe von 2.000 Euro

3. Platz: Bronzene Olga; Futtergeld in Höhe von 1.500 Euro

Drei weitere Gewinner erhalten Preisgelder in Höhe von 500 Euro. Eine erfolgreiche Platzierung unter den besten Milcherzeugern bestätigt nicht nur dem jeweils ausgezeichneten Betrieb beste Qualität des Rohstoffes Milch und hervorragende Führung des Betriebes; sondern ist für die verarbeitende Molkerei und den Berufsverband ein Aushängeschild für Kompetenz und Leistungsfähigkeit der heimischen Milcherzeugung. Jede Teilnahme birgt eine Chance. Sie müssen nur bereit und in der Lage sein sich dieser Herausforderung zu stellen. Also die Bewerbungsunterlagen studieren und ausfüllen, bevor die Goldene Olga jemand anderem zuläuft.

Weitere Qualitätsmaßnahmen

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. agr. Harry Fritsch, Hannover, Tel. 0511/85653-31